Reise durch Norbotten zum Wintermarkt

Unsere Reise nach Jokkmokk

 
07Februar
2015

Rentiere und Polarlichtern - Unterwegs im Land der Samen

Reise zum Wintermarkt nach Jokkmokk

Tag 3, Samstag, 7.2.2015, Kiruna nach Jokkmokk

Am frühen Morgen ging´s mit dem Linienbus im Schneegestöber von Kiruna nach Jokkmokk, die flächenmäßig zweitgrößte Stadt, direkt am Polarkreis gelegen.

Winterlandschaft auf der Fahrt   Artic Circle    

Ca. 300 km mit dem Bus im Schneegestöber. 3 Stunden Fahrt über die Stadt Galliväre, auch bekannt für das große Erzbergwerk in der Stadt.

Karte mit Jokkmokk  Wappen der Stadt  Willkommen

Dort am Bahnhof umsteigen und nochmals durch per Bus durch den Nationalpark Laponia nach Jokkmokk, unser Hauptziel des Urlaubsmit dem bekannten Wintermarkt.

Abfahrt in Kiruna  Auf dem Weg durch´s Schneegestöber  Stadtplatz von Kiruna

Eigentlich waren wir überrascht, dass unser Bus überhaupt pünktlich startete, bereits beim Beginn der Fahrt tobte ein Schneegestöber. Aber die Tage zuvor hatte das Wetter auch einige Male am Tag gewechselt, auf Schneestöber folgt Sonne, planbar ist kaum etwas. Wir genossen die Fahrt durch unberührte Landschaft, verschneite Wälder, Seenlandschaften, kleine Siedlungen der Samen und immer mal wieder einige Rentiere am Strassenrand, die sich durch den tiefen Schnee kämpften. Um 10:35 hielt unser Bus am Busbahnhof von Jokkmokk und unsere Vorfreude auf den Wintermarkt stieg. Aber zuvor wollen wir unser Gepäck noch zu unser "Homestay-Familie" bringen. Tobias Renström holte uns am Busbahnhof ab und brachte uns in unser Quartier, das ca. 10 min. vom Zentrum Jokkmokk entfernt lag.

Tobias Haus  zum Markt

Ein schönes gelbes Holzhaus, wo wir ein Zimmer im Erdgeschoss beziehen. Schnell ziehen wir unsere wärmsten Kleidungsstücke an, um schnell zum Wintermarkt zurückzukehren. Ein Bummel über den Markt und dann schnell zum Rentierschlittenrennen, dass jährlich auf dem See stattfindet und ein Highlight des Marktes ist.

Am Kreisverkehr, Schneeskulptur Plakat vom Markt  Busstation   

Jedes erste Wochenende im Februar blickt ganz Skandinavien drei Tage lang auf Jokkmokk im hohen Norden Schwedens, denn dort findet einer der ältesten Märkte der Welt statt: Der Wintermarkt der Samen. Dieses Jahr fällt er auf das Wochenende zwischen dem 6. und 8. Februar 2015. Die Gegend um Jokkmokk galt schon vor 400 Jahren als wichtiger Versammlungsort für Samen aus ganz Lappland, also auch aus den Nachbarländern Norwegen, Finnland und Russland. Neben Handel wurde hier auch Gericht gesprochen, Steuern eingenommen und die Bevölkerung amtlich erfasst. Jokkmokks Wintermarkt war damals eines der bedeutendsten Ereignisse im Jahr eines Samen und dauerte gute drei Wochen lang. Auch heute noch ist der Wintermarkt ein riesiges Ereignis für die Bewohner Jokkmokks, wo es sonst eher ruhig zugeht, erzählt uns Tobias.

weisses Rentier   Samenschmuck  Rentierstiefel  Rentierfleisch in Samenschale  Marktstand